Was ist eine Klangmassage?

Klangmassage - Massagen mit KlangschalenKlangschalen werden auf den bekleideten Körper aufgestellt und sanft angeklungen. Die dabei entstehenden sanften und harmonischen Klänge werden über das Gehör aufgenommen. Die ryhtmischen Klangschwingungen übertragen sich auf den Körper und erzeugen hier eine feine Vibration die häufig wie eine Art "Massage" beschrieben wird.  Sie führen schnell zu einer tiefen Entspannung, ähnlich dem Alpha-Zustand kurz vor dem Einschlafen. Es entsteht dabei eine Atmosphäre von Sicherheit und Geborgenheit, in der es möglich ist loszulassen von Ängsten, Stress, Sorgen und Zweifeln, allen Gefühlen die sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken. So können wir wieder mit unseren Bedürfnissen , unserer "inneren Weisheit" in Kontakt kommen. Der Körper wird wieder bewusst wahrgenommen, die oft kreisenden Gedanken kommen zur Ruhe und unsere Seele erfährt Raum zur Entfaltung.

Wie ist der Ablauf einer Klangmassage?

Massieren lassen mit Klangschalen-VibrationenDurch sanftes Anklingen der Klangschalen werden diese zum Schwingen gebracht. Die vielfältigen, natürlichen und obertonreichen Klänge, die jede einzelne Körperzelle zum harmonischen Schwingen bringt, führt den Körper in eine tiefe Entspannung. Der Geist kann sich freimachen und alle Gedanken können losgelassen werden. Die Körperwahrnehmung wird verbessert. Zum Abschluß genießen sie noch eine kurze Ruhephase. Diese ist wichtig, weil das Zellgedächtnis so intensiver die Erinnerung an die Entspannung speichern kann.
Durch eine Serie von 6  regelmäßigen Behandlungen, mögl. 1x wöchentlich, kann sich die Wirkung der Klänge besser aufbauen und somit länger anhalten. Durch die wiederholte Erfahrung der Klänge in den Zellen, bewirkt es eine sehr schnelle und tiefe Entspannung. In unserem Zellengedächtnis bleibt diese Erfahrung über Monate erhalten.So kann eine recht schnelle, tiefe Entspannung auch nach einiger Zeit der "Abstinenz" eintreten. Ein weiterer Effekt könnte für Menschen mit Angstproblemen wichtig sein: Entspannung und Ängste können NICHT gleichzeitig entstehen!

[mehr Informationen zur: phi - Peter Hess Klangmethode]